Industriemeister IHK

Erster, öffentlich-rechtlich anerkannter Weiterbildungsabschluss der Branche gestartet

 

In kaum einer anderen Branche der deutschen Wirtschaft ist der technologische Wandel so intensiv spürbar wie in der Licht- und Leuchtenindustrie. Innerhalb der letzten Jahre hat die LED in zuvor ungeahnter Geschwindigkeit an maßgebender Bedeutung gewonnen. Dabei haben sich nicht nur die Paradigmen in der Konstruktion von Leuchten grundlegend verändert. Die LED fordert auch neue Kompetenzen in der Steuerungstechnik ein, um im Ziel neue Technologiebezüge zu ermöglichen (z. B. intelligente Lichtsteuerung im Internet der Dinge) sowie neue Beleuchtungsmehrwerte schöpfen zu können (z. B. visuelle Lichtkommunikation „VLC“ oder biologische Lichtwirkung auf den Menschen „HCL“).

Um in diesem Veränderungsprozess leistungsfähig zu bleiben, sind die Fertigkeiten und Fähigkeiten der betrieblichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von hoher Bedeutung. Doch entspringen die vorhandenen Kompetenzen den Bedingungen konventioneller Beleuchtung. Mit der LED-Technologie verschiebt sich der Fachkräftebedarf von Elektrik zu Elektronik bzw. in neue Querschnittsbereiche, was Aus- und Weiterbildung in den Mittelpunkt der unternehmerischen Bedarfe stellt.

 So hat das Lichtforum NRW reagiert und eine Vorschrift zum/zur geprüften „Industriemeister/in – Fachrichtung Licht und Beleuchtung“ entwickelt, die von der IHK rechtskräftig veröffentlicht wurde. Hiermit ist es gelungen, erstmalig einen öffentlich-rechtlich anerkannten Weiterbildungsabschluss für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Licht- und Leuchtenbranche ins Leben zu rufen, der explizit auf die Bedarfe der Leuchtenkonstruktion zielt und hierbei insbesondere auf die neuen Rahmenbedingungen infolge von LED- und Steuerungstechnik eingeht.

 Der komplette Lehrgang wird vom IHK-Bildungsinstitut Hellweg-Sauerland angeboten und kooperativ mit dem Lichtforum NRW durchgeführt. Die Weiterbildung startete nun am 10.09.2016 in Arnsberg. Interessierte Personen können sich hierfür immer noch melden!

Angaben zu Lehrgangskosten, Veranstaltungsorten, Terminen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf den Internetseiten des IHK-Bildungsinstituts. Zudem erhalten Sie alle inhaltlichen Informationen in der Informationsbroschüre.

Zurück