Industriemeister IHK

Meilenstein für die Fachkräftesicherung

Lichtforum NRW bewirkt öffentlich-rechtlich geregelten Weiterbildungsabschluss für Mitarbeiter/innen in Unternehmen der Licht- und Beleuchtungsbranche.

Zum Hintergrund

In kaum einer anderen Branche der deutschen Wirtschaft ist der technologische Wandel so intensiv spürbar wie in der Licht- und Leuchtenindustrie. Innerhalb der letzten Jahre hat die LED in zuvor ungeahnter Geschwindigkeit an maßgebender Bedeutung gewonnen. Dabei haben sich nicht nur die Paradigmen in der Konstruktion von Leuchten grundlegend verändert. Die LED fordert auch neue Kompetenzen in der Steuerungstechnik ein, um im Ziel neue Technologiebezüge zu ermöglichen (z. B. intelligente Lichtsteuerung im Internet der Dinge) sowie neue Beleuchtungsmehrwerte schöpfen zu können (z. B. visuelle Lichtkommunikation „VLC“ oder biologische Lichtwirkung auf den Menschen „HCL“).

Um in diesem Veränderungsprozess leistungsfähig zu bleiben, sind die Fertigkeiten und Fähigkeiten der betrieblichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von hoher Bedeutung. Doch entspringen die vorhandenen Kompetenzen den Bedingungen konventioneller Beleuchtung. Mit der LED-Technologie verschiebt sich hingegen der Fachkräftebedarf von Elektrik zu Elektronik bzw. in neue Querschnittsbereiche, was Aus- und Weiterbildung in den Mittelpunkt der unternehmerischen Bedarfe stellt.

Abgesehen von vereinzelten Seminarangeboten existiert in Deutschland keine fachspezifische, öffentlich-rechtlich anerkannte Aus- und Weiterbildung, die den lichtspezifischen Bedarfen der kleinen und mittleren Leuchtenunternehmen im technischen und kaufmännischen Bereich gerecht wird. Erst und alleinig im Hochschulbereich ist Lichttechnik im Bildungssystem verankert. Bis heute muss das technische oder kaufmännische Personal somit aus fachfremden Berufszweigen rekrutiert werden. Licht- und beleuchtungsspezifisches Wissen wird dann vorrangig über den Beschäftigungsverlauf hinweg selbständig oder betriebsintern angeeignet.

Lichtforum NRW hat reagiert

Auf diesen strukturellen Missstand hat das Lichtforum NRW reagiert und eine Vorschrift zum/zur geprüften „Industriemeister/in – Fachrichtung Licht und Beleuchtung“ entwickelt, die nun von der IHK Arnsberg rechtskräftig veröffentlicht wurde (externer link). Hiermit ist es gelungen, erstmalig einen öffentlich-rechtlich anerkannten Weiterbildungsabschluss für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Licht- und Leuchtenbranche ins Leben zu rufen, der explizit auf die Bedarfe der Leuchtenkonstruktion zielt und hierbei insbesondere auf die neuen Rahmenbedingungen infolge von LED- und Steuerungstechnik eingeht. Das Lichtforum NRW geht mit der IHK nun in die Bewerbung und weitere Organisation der Weiterbildung. Die Weiterbildung startet bereits Frühjahr 2016.

Informationsbroschüre hier (*.pdf)

Weiterführende Informationen beim IHK Bildungsinstitut Hellweg-Sauerland hier (externer link).

Zurück